Silvia Johannsen


Kunst in Bild, Form, Ton, Text und Tanz


    

   •  Startseite
   •  Aktuelles
   •  Biographie
   •  Bild
   •  Form
   •  Ton
   •  Text
   •  Tanz
   •  Kontakt
   •  Weblinks
   •  Impressum /  
         Datenschutz

Die Autorin                  Stationen                   Laudationes


Die Autorin beobachtet Innen und Außen. Daraus ergeben sich oft Bilder, die einander überlagern wie Überblendungen im Film. Transparenz bedeutet: Raum.

Ihre skizzenhaften Geschichten erscheinen wie modernes Theater. Karg. Ohne viele Requisiten. Einfache Sprache, einfache Dialoge. Das Wichtigste bleibt oft ausgespart. Dadurch kann sich der Leser die Szenen selber ausmalen, kann zwischen den Zeilen lesen. Gefühle entstehen, ohne Regieanweisung.

Aus der Aufmerksamkeit für das Sein im Moment fokussiert sich das Wesentliche. Was sind das für Momente?

Oft sind es Begegnungen, aus denen ein Funke sprüht wie ein kurz aufflammendes Streichholz. Ein Funke von Erkenntnis, selbst wenn die Bedeutung dessen erst später Eingang ins Bewusstsein findet.

In „Dorf am Abgrund“ begegnet sie z.B. einem bekannten Schriftsteller. Er sieht sie nur lange und ausdruckslos an. Doch dieser Blick lässt sie noch Jahre danach nicht los. Sie beginnt zu recherchieren…

Oder: Tausend und mehr Kilometer von zuhause begegnet sie einer Frau, die die gleiche Biographie lebt wie sie selber, und nicht nur das ….

Silvia Johannsen verdichtet Momente des Lebens in kurzen Texten, Momente des Innehaltens, Momente der Sehnsucht nach Liebe, Leichtigkeit, Veränderung und Auflösung. Wenn sie schreibt, entsteht Rhythmus, wenn sie liest, entsteht Klang – feinfühlig und kraftvoll zugleich.

Stationen        

Gedichte und Kurzgeschichten, Essays zur Kunst allgemein und Reden für Ausstellungseröffnungen. Zahlreiche Lesungen.

Leitung von Literaturkursen und Schreibwerkstätten an der VHS

„Was im Wege war“, Buch                                                                                                        
             gleichnamige CD, Mitschnitt einer Rundfunksendung                                               
„Könnt` ich doch bleiben“, lyrische Prosa, Heft                                                                      
„Altissimo“, Begegnungen in Italien, Heft                                                                              
„Darum die Dornenkrone", Begegnungen mit Kirchen, Heft                                                  
„Aimery“, ein Fragment, Heft                                                                                                  
„Aimery und die Magie des Südens“, Buch, erscheint voraussichtlich im Herbst 2021         



Laudationes

Laudatio für Andrej Becker zu "Auf der Bühne des Lebens" im Museum in Lüneburg                                           Video

Laudatio für Gabriele Nafisa Klipstein zur Verleihung des Hedwig-Meyn-Preises der Stadt Lüneburg                  Video


zum Anfang der Seite

Alle Rechte vorbehalten    /    Copyright © 2021 Silvia Johannsen